Keflavík

Keflavík ist vor allem bekannt, da es mit seinem internationalen Flughafen für die meisten Touristen das Tor nach Island ist. Ca. 280.000 Touristen kamen 2002 nach Island, davon ca. 30.000 per Fähre. Das klingt zunächst wenig, ist aber im Vergleich mit der Bevölkerungszahl von ca. 290.000 doch enorm. Stopover-Gäste mit eingerechnet fertigt der Flughafen jährlich rund 800.000 Personen ab.

Keflavík wurde nach dem zweiten Weltkrieg zum Luftwaffenstützpunkt für die Amerikaner und avancierte damit zu einer der größten Städte des Landes. Auf Basis des Fischfangs verfügt es heute über den zweitgrößten Exporthafen des Landes.