Der Grundbesitz der University of Waterloo befindet sich äußersten Nordwesten von Waterloo und erstreckt sich über mehrere Quadratkilometer. Der eigentliche Campus nimmt dabei eine Fläche von etwa 1 km2 ein.

Beginnen wir die Campus-Tour auf der Südseite. Hier findet man , nachdem man die großen Parkplätze, die den gesamten Campus umgeben, hinter sich gelassen hat, das Besucherzentrum in der South Campus Hall (SCH). Neben den offiziellen Empfangsräumen für Gäste befinden sich hier auch der Buchladen, in dem man seine Fachbücher für das Jahr kauft, ein Papierwarenladen und ein Souvenirshop, der so ziemlich alles führt (von Klamotten bis zur Brillianten besetzten Armbanduhr), solange es das Logo der Uni trägt.

Wenn man sich von hier aus nordwärts hält passiert man das Grad House, eine Einrichtung, wo nur graduate students, also Studenten (normalerweise) im 5. Jahr, Zutritt haben. Aber es wird nicht so genau genommen mit dem Kontrollieren, wer es gerne offiziell habe möchte, kann sich auch als undergraduate member registrieren lassen, aber das ist eigentlich gar nicht nötig. Man kann hier prima sich treffen, wenn man sich in Ruhe unterhalten will, denn das Grad House ist meist schlecht besucht. Aber ist gibt eine gute Auswahl an Bier und ab und zu glaubt man eine Fata Morgana zu sehen....

Weiter am Grad House vorbei gelangt man zu den Gebäuden, die dem Engineering Department angehören.

Die ersten drei Bilder zeigen das Engineering-2-Gebäude (E2) von verschiedenen Seiten, die nächsten drei zeigen die Engineering Lecture Hall (EL).

Weiter nördlich liegt das Davis Center (DC), das neben Vorlesungs- und Seminarräumen auch die Bibliothek für die Natur- und Ingenieurswissenschaften beherbergt.

Westlich von der Engineering Lecture Hall (EL) liegt die Dana Porter Library (LIB), die vor allem Bücher für Studenten des Kunst- und Soziologie-Studiengangs bereit hält.

Südlich der Bibliothek liegt die Arts Lecture Hall, wo für Kunststudenten (Psychologie gehört hier übrigens auch zu diesem Department) die Vorlesungen gehalten werden.

Nördlich und direkt hinter der Dana Porter Library liegen die Gewächshäuser der Biologie, die sich an der Südseite des Biology 1 Gebäudes (B1) befinden.

Passiert man die Biologiegebäude weiter nordwärts kommt man zum Mathematics & Computer Building (MC), ein recht hässlicher Betonklotz, aber zumindest von grünem Rasen umgeben.

Direkt westlich davon befindet sich das Student Life Centre (SLC), das neben Papierwarenladen, einem Fast-Food-Laden, Drogerie, Apotheke, Copy-Shop, Computergeschäft, diverse Restaurants und Kneipen auch den Turnkey-Desk beherbergt. Hier wird einem zu jeder Tag- und Nachtzeit geholfen, egal mit was möchte oder braucht ;-)).

Das Ground Zero im SLC ist jedenfalls ein guter Ort, um morgens zu frühstücken.

Im Sommer ist der Campus schön grün, weite Rasenfläche laden zum verweilen ein. Die Gänse jedenfalls nutzen das Angebot, wo immer sie ein Fleckchen finden, das noch nicht abgefressen ist.

Außer Gänse trifft man hier auf dem Campus noch viele andere Tiere, hauptsächlich squirrels (Eichhörnchen), aber auch chipmunks (Streifenhörnchen), skunks (Stinktiere) und racoons (Waschbären).

Hier sind noch einige Impressionen aus der Winterzeit...

 

Home - Alte HomepageHome - www.thomas-prade.de